Mondlandung

Immer wieder treff ich Leute, die irgendwelche Filme und Beweise gesehen haben wollen, das die Mondlandung gefälscht sein soll. Sogar so "seriöse" Quellen wie SpiegelTV usw. lassen sich herab so einen Mist zu senden und hoffen damit die aktuell in Dtl. vorhandene antiamerikanische Stimmung für gute Quoten zu nutzen. Das das funktioniert ist leider ein Beweis dafür, dass viele Leute in unserer Gesellschaft anscheinend das eigenständige Denken verlernt haben und einfach alles glauben und so hinnehmen, wie man es ihnen im Fernsehen serviert. Hier mal ein paar Dinge zum Nachdenken, bevor man sich über so Dinge wie schiefe Schatten (die man auf jedem Urlaubsfoto sehen kann) und ähnliche optische Täuschungen auf Fotos den Kopf zerbricht:
  1. Was ist mit dem Mondgestein? Wurde das alles gefälscht und keiner hats gemerkt?

  2. Man kann die zurückgelassenen unteren Stufen der Mondfähren zwar (noch) nicht mit optischen Teleskopen sehen (auch nicht mit Hubble!), aber von den Astronauten wurden auf dem Mond Laserreflektoren aufgestellt. Diese können heute noch angepeilt werden und mit ihnen werden genaue Abstandsmessungen des Mondes gemacht. Wie erklären das die Mondlandungsgegner?

  3. Wenn die Mondlandung tatsächlich nur ein Fake gewesen wäre, hätten es die Russen sicherlich als erste publik gemacht. Denn welches Interesse sollten sie daran haben, den Amerikanern das durchgehen zu lassen?
Und zuguter Letzt sollte man sich folgendes bewusst machen: Der leitende Ingenieur des Apollounternehmens war Werner von Braun, ein Deutscher. Und es waren noch wesentlich mehr Leute auch aus anderen Nationen an diesem Unternehmen beteiligt. Wer also die Mondlandung anzweifelt, denkt nicht nur antiamerikanisch, sondern auch antideutsch, ja geradezu antiinternational, antiwissenschaftlich und vorallem absolut antivernünftig!

Hier noch ein paar Links:
Avatar
Andreas Maier
Data Alchemist

My interests include machine learning, software development, physics and mathematics