Visum fuer Russland

Wer von Deutschland nach Russland reisen moechte braucht leider immer noch ein Visum (gilt umgedreht genauso fuer Russen die in die EU wollen). Es gibt zwar Zeichen, dass sich daran bald etwas aendern koennte, wenn die EU bereit waere die Visumspflicht fuer russische Buerger aufzuheben,
aber mein Eindruck ist, das niemand daran wirklich Interesse hat. Fuer alle, die also das Vergnuegen haben, so ein Visum beantragen zu muessen hier ein paar Tipps und Hinweise:

Als erstes ist wichtig zu wissen, dass man zusaetzlich zum Touristenvisum (mit Passfoto) eine Auslandskrankenversicherung abschliessen muss (Es werden nur einige bestimmte akzeptiert, z.B. die HUK-Coburg Auslandsreise-Krankenversicherung fuer 8 Euro im Jahr) und einen sogenannten Touristenvoucher braucht. Letzteren bekommt man eigentlich nur, wenn man beim russischen Konsulat eine Buchungsbestaetigung eines Hotels oder die Einladung eines Reisebuero vorlegt, d.h. Rucksacktourismus in Russland funktioniert nicht. Jedoch gibt es die Moeglichkeit ueber eine sogenannte Visabefuerwortung eine touristische Einladung zu bekommen, ohne dass man vor Antritt der Reise bereits irgendwo gebucht hat.

Wenn man viel Zeit und Geld hat, laesst man das ganze im Reisebuero machen. Gute Erfahrungen habe ich z.B. mit
gemacht. Aber das Reisebuero macht auch nichts anderes, als den Pass und den Visumsantrag in einen Umschlag zu stecken und an einen Visadienst zu schicken. Dafuer verlangt das Reisebuero zwischen 20 und 30 Euro zusaetzlich, die man sich ersparen kann, wenn man sich selbst direkt an einen Visadienst wendet, z.B. an den
Dieser Visadienst bietet an (gegen eine Gebuehr von 52 Euro ohne Mwst.) eine touristische Einladung (fuer maximal drei Orte) zu besorgen, was bisher immer einwandfrei geklappt hat. In dem Touristenvoucher in meinem Pass stand bei mir dann immer "Unterbringung im Hotel" und "empfangende Organisation: Intourist", was immer akzeptiert wurde. Auf den Seiten vom Visa Dienst Bonn gibt es alle Formulare zum herunterladen und ausdrucken:
Beim Ausfuellen des Visumantrags ist der
eine gute Hilfe. Am Ende steckt man
  • das Auftragsformular fuer den Visadienst,
  • den Visumsantrag mit Passfoto,
  • dass Krankenversicherungsformular zusammen mit einer Kopie der Versicherungspolice,
  • das Formular zur Visabefuerwortung und
  • den Pass in einen Umschlag
und schickt ihn per Einschreiben(!) an den Visadienst Bonn. Hat man ein kein Expressvisum bestellt dauert es ca. 2 Wochen bis man seinen Pass mit Touristenvisum und -voucher wieder zugesandt bekommt. Der ganze Spass kostet 125 Euro (35 euro fuer das Touristenvisum, 18 Euro fuer Bearbeitung, 6 Euro fuer den Versand, 52 Euro fuer die Touristische Einladung, dazu noch die Mwst.).

Damit sind aber die buerokratischen Pflichten noch nicht erledigt: Beim Einreisen fuellt man (schon im Flugzeug) noch eine sogenannte Migrationskarte aus. Teil A der Karte gibt man bei der Einreise an der Grenzkontrolle ab, Teil B muss man (mit Registrierungsstempel) bei der Ausreise wieder abgeben. Diesen Registrierungsstempel braucht man, ohne ihn kann es bei der Ausreise zu Problemen kommen, denn in Russland besteht Anmelde- / Registrierungspflicht nach der Einreise. Die Anmeldung / Registrierung muss offiziell innerhalb von drei Werktagen bei der zuständigen Migrationsbehörde (FMS) über den Einlader/ Gastgeber (z.B. den russischen Partner des deutschen Reisebüros) erfolgen. Mit dem oben beschriebenen Touristenvoucher kann man aber auch zu einem (der meist recht teuren) Hotels gehen und sich dort fuer jeden Tag den man dort uebernachtet registrieren lassen. Ist man privat zu Besuch, kann der Gastgeber (sofern er selbst vor Ort registriert ist, dazu muss man in Russland ein Wohnungsbesitzer sein) neuerdings einen auch beim Postamt registrieren lassen. Das hat sich zwar noch nicht auf allen Postaemtern in Russland rumgesprochen, aber in den groesseren Staedten sollte es funktionieren und zudem viel billger sein als die Registrierung im Hotel.

Mehr zur Migrationskarte und der Registrierung erfaehrt man auf den Seiten des


Avatar
Andreas Maier
Data Alchemist

My interests include machine learning, software development, physics and mathematics

Related