Russischen Gast nach Deutschland einladen

Im folgenden habe ich mal zusammengefasst, was man tun muss und was es kostet um einen Besucher aus Russland fuer einen Monat privat nach Deutschland einzuladen.

1. Man benoetigt fuer den Besucher eine Krankenversicherung. Diese bekommt man fuer einen Monat fuer 48 Euro z.B. beim ADAC
2. Mit dem Nachweis ueber die Krankenversicherung geht man zum zustaendigen Landratsamt und gibt fuer 25 Euro eine sogenannte Verpflichtungserklaerung ab, siehe z.B.
Wenn das eigene Einkommen nicht ausreicht, muss eine Sicherheitsleistung (Kaution)
beim Landratsamt Muenchen hinterlegt werden. Am besten vorher telefonisch abklaeren
ob eine solche Sicherheitsleistung erbracht werden muss.

3. Die Verpflichtungserklaerung mit Krankenversicherungsnachweis schickt man dann per Post dem Gast nach Russland. Dieser muss damit zur deutschen Botschaft nach Moskau gehen und ein Visum beantragen
    • 3 Passfotos: Merkblatt Passfoto (auf russisch)
    • gueltiger Pass (mindestens noch drei Monate gültig ueber den beantragen Einreise-Zeitraum hinaus)
    • Krankenversicherung (siehe oben)
    • Antragsgebuehr: 35 € (in Rubel, bar mitzubringen)
    • Ueber Antrag wir innerhalb von 3 Tagen entschieden, dann kann Pass in Moskau abgeholt werden, oder per DHL zugesandt werden.
  • Passabholung durch DHL
    • Kostet zwischen 700 und 1.200 Rubel. Für jeden zu übersendenden Pass fällt zudem eine Versicherungssumme von ca. 300 Rubel an. => 1500 Rubel (ca. 37 €)
An Gesamtkosten fallen also an 25 € + 48 € +35 € + 37€=145 € (ca 6000 Rub) (+ Reisekosten nach Moskau Hin- und Zurueck, + Kosten fuer Passfotos, + Reisekosten zum Landratsamt, + Postversand nach Russland)

Eine moegliche Alternative waere ein Touristenvisum. Aber eigentlich ist es nur viel teurer und noch umstaendlicher zu bekommen:
  • Visa fuer eine touristische Reise
    • Nachweis von 50 Euro pro Tag (Fuer 30 Tage also 1500 Euro (62000 Rub) )
    • Nachweise, die für Ihre Rückkehrwilligkeit in Ihren Aufenthaltsstaat sprechen, wie
      Nachweis eines regelmäßigen Einkommens durch Arbeits- und Verdienstbescheinigung
      (im Original) und Vorlage des Arbeitsbuches (im Original mit einfacher Kopie),
      Registrierung der eigenen Firma (Original mit einfacher Kopie), Nachweis von
      Wohneigentum, Personenstandsurkunden (Heiratsurkunden, Geburtsurkunden Ihrer
      Kinder)
    • Krankenversicherung
    • Nachweis ueber Reiseroute, Unterbringung, Einreise- und Ausreiseverkehrsmittel
    • anderer Blödsinn...
Wenn man mal den Aufwand vergleicht, sieht man, dass es fuer Deutsche einiges einfacher und billiger ist nach Russland zu kommen als umgekehrt (siehe Visum fuer Russland). Soviel zum Thema gastfreundliches Deutschland!
Avatar
Andreas Maier
Data Alchemist

My interests include machine learning, software development, physics and mathematics

Related