Berlin Wahl 2011: Interessante Korrelationen in den Wahl-O-Mat-Daten

Die Wahl in Berlin steht vor der Tür und 22 Parteien beglücken uns mit ihren Wahlprogrammen. Zum Glück gibt es den Wahl-O-Mat. Die Macher dahinter haben es tatsächlich geschafft allen Parteien zu 38 Thesen konkrete Antworten zu entlocken. Man kann jedem nur empfehlen, die eigene Meinung mit den Antworten aus dem Wahl-O-Mat zu vergleichen um zu sehen wo man selbst steht.

Die Daten des Wahl-O-Mats eignen sich aber nicht nur dafür die eigene Position zu bestimmen, sondern auch um die Positionen der Parteien untereinander zu vergleichen. Daraus erhält man Antworten auf die Frage, mit wem eine Partei am besten koalieren könnte und mit wem besser überhaupt nicht. Auch fällt es damit wesentlich leichter, die Positionen der kleinen unbekannteren Parteien einzuordnen.
Man kann eine solche Analyse manuell durchführen, indem man z.B. die Antworten der SPD als eigene Antworten in den Wahl-O-Mat angibt und dann schaut, welche Partei der SPD (abgesehen von sich selbst) am nächsten steht.
Das ist allerdings sehr mühsam und so habe ich ein kleines Python-Programm geschrieben, welches auf Basis der Wahl-O-Mat-Daten die Antworten der Parteien untereinander vergleicht und auflistet, in wievielen Punkten eine Partei mit einer anderen übereinstimmt. Das Ergebnis ist eine Tabelle mit 22 x 22 Einträgen, die ich unter
zur Verfügung stelle. Sie listet einfach für jede Partei auf, in wievielen Punkten sie mit einer anderen Partei übereinstimmt. Die maximal mögliche Übereinstimmung beträgt bei 38 Fragen also 38.

Schaut man sich diese Tabelle etwas genauer an, so ergeben sich einige interessante Resultate:
  • Die größte Übereinstimmung herrscht zwischen den Grünen und der Bündnis Bergpartei, die "ÜberPartei" (B) mit 33 Punkten. In 32 Punkten stimmen die Grünen mit der Anarchistische Pogo-Partei Deutschlands (APPD) und der Deutsche Kommunistische Partei (DKP) überein. Ebenso stimmen die DKP und die Linke in 32 Punkten überein, genauso wie die APPD und die Bergpartei (B). Offenbar sind sich die Parteien am linken Rand einiger als die am rechten Rand.
  • Am wenigsten Übereinstimmung gibt es zwischen der CDU und der Partei für Soziale Gleichheit (PSG) mit nur 7 Punkten. Die CDU ist also anscheinend das Gegenteil einer Partei der sozialen Gleichheit. Wenig Übereinstimmung mit nur 8 Punkten gibt es auch zwischen der PSG und der FDP aus vermutlich demselben Grund. Die PIRATEN Partei und der Partei DIE FREIHEIT sind sich mit nur 8 Punkten Übereinstimmung ebenfalls sehr fremd.
Im folgenden ein kleiner Auszug aus der oben genannten Tabelle der zeigt mit welche Parteien die großen, bekannteren Parteien am meisten übereinstimmen:

1. SPD

ParteiSPD
BIG24
DIE LINKE23
Tierschutzpartei23
DKP22
Grüne22
PSG22

Wer hätte gedacht, dass die SPDler und Tierschützer soviel gemeinsam haben?

2. DIE LINKE

ParteiDIE LINKE
B32
DKP32
Grüne31
PSG31
APPD30

Keine Überraschung ist das DIE LINKE und die deutsche Kommunistische Partei einander sehr nahe sind.

3. CDU

ParteiCDU
FDP28
DIE FREIHEIT24
Deutsche Konservative23
BüSo22
Pro Deutschland22

CDU und FDP: Ein Herz und eine Seele!

4. GRÜNE

ParteiGRÜNE
B33
APPD32
DKP32
DIE LINKE31
PSG29
UNABHÄNGIGE29

Grüne, Anarchisten, Kommunisten. Ist doch alles dasselbe!

5. FDP

ParteiFDP
CDU28
DIE FREIHEIT24
FAMILIE24
ddp21
Deutsche Konservative20

Die FDP ist familienfreundlich? Wer hätte das gedacht!

6. PIRATEN

ParteiPIRATEN
PSG31
B27
DIE LINKE27
APPD26
Grüne25

Die PIRATEN sind keine Kommunisten. Sondern Anarchisten, Sozialisten, sozial gerecht und umweltbewusst.

7. NPD

ParteiNPD
Deutsche Konservative30
pro Deutschland29
DIE FREIHEIT24
ddp24
CDU18
FDP18

Zum Glück gibt es nur wenige Parteien, die viel mit der ewig gestrigen NPD gemeinsam haben. Aber es dürfte für die CDU und FDP doch unangenehm sein zu sehen, dass sie in immerhin 18 von 38 Punkten mit der NPD übereinstimmen.

8. DIE PARTEI

ParteiDIE PARTEI
APPG30
Grüne28
DIE LINKE27
B26
PDG26

Das Wahlkampfprogramm der PARTEI ist Satire pur. Das scheint aber auch für GRÜNE und DIE LINKE zu gelten, wenn man die hohe Übereinstimmung mit der PARTEI bei den Wahl-O-Mat-Antworten sieht.

Insgesamt bin ich erstaunt, wie gut die gewählten Fragen des Wahl-O-Mats die erwarteten Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Parteien herausstellen. Das spricht dafür, dass der Wahl-O-Mat tatsächlich zur eigenen Entscheidungsfindung geeignet ist. Auch zeigt sich, dass zwischen den Parteien des rechten und des linken Lagers doch erhebliche Unterschiede bestehen, von einem Partei-Einheitsbrei kann also keine Rede sein. Zur Wahl gehen lohnt sich also doch!
Avatar
Andreas Maier
Data Alchemist

My interests include machine learning, software development, physics and mathematics

Related