Was geht in den Köpfen ...

Was geht in den Köpfen von Menschen vor, die derartige Waffen entwickeln?

“Schon die bei Mach 3 im Tiefflug entstehende Druckwelle von Pluto wurde mit 162 dB[1] Schalldruckpegel als potenziell tödlich erachtet. Weiterhin hätte Pluto im Flug nicht nur seine Umgebung aufgrund fehlender Abschirmung des Reaktors mit starker Neutronen- und Gammastrahlung bestrahlt, sondern auch die Luft, welche das Triebwerk passierte, mit Radioisotopen kontaminiert. Der Flugkörper hätte zusammen mit der erzeugten Druckwelle bis zu seinem Ziel eine Spur der Zerstörung gezogen. Als eigentliche Bewaffnung waren sechzehn H-Bomben von je einer Megatonne TNT Sprengkraft vorgesehen.[2] Die Konstrukteure planten, dass Pluto nach dem Abwurf der Bomben auf die programmierten Ziele weiter für Minuten oder Stunden über der UdSSR kreisen sollte, um bis zum Absturz weitere Gebiete durch seinen Überflug zu zerstören oder radioaktiv zu kontaminieren.”

Und der Grund diese wahnsinnige Entwicklung einzustellen war nicht, dass sie wahnsinnig war, sondern die Furcht davor, dass andere genauso wahnsinnig sein könnten:

“Trotz dieses erfolgreichen Tests wurde am 1. Juli 1964, sechseinhalb Jahre nach dem Beginn, das „Projekt Pluto“ endgültig gestoppt – in der Erklärung des Department of Defense und State Department deklariert als „being too provocative“. So rechnete man auch mit einem sowjetischen, für die USA nicht abfangbaren Gegenstück.”

de.wikipedia.org

Pluto (Marschflugkörper) – Wikipedia

Related