Hier auch einmal ein paar ...

Hier auch einmal ein paar gute Nachrichten:

“Als wesentlichen Grund dafür nennt das UBA den verstärkten Einsatz von Gaskraftwerken, die weniger Treibhausgase ausstoßen als Kohlemeiler. Hier mache sich neben niedrigen Weltmarktpreisen für Gas vor allem die Reform des europäischen Emissionshandels bemerkbar, die zu höheren CO2-Preisen geführt hat. So habe der Durchschnittspreis für eine Tonne CO2 2019 mit 24,65 Euro fast doppelt so hoch wie im Vorjahr. Der Betrieb von Kohlekraftwerken war damit häufig teurer als der von Gaskraftwerken.”

“Dazu kommt der deutlich gestiegene Beitrag der erneuerbaren Energien an der Stromproduktion. Grund dafür ist laut UBA allerdings nicht in erster Linie der Bau neuer Anlagen wie der umkämpften Windräder, sondern “ein besonders wind- und sonnenreiches Wetter”.”

Und dank Corona-Virus wird im Jahr 2020 der CO2-Ausstoß wohl weiter sinken. Man könnte fast glauben, die Natur nimmt den Kampf gegen den Klimawandel jetzt selbst in die Hände, nachdem wir als Menschheit darin bisher so versagt haben.

heise.de

Umweltbundesamt: Treibhausgas-Emissionen sind 2019 um 6,3 Prozent gesunken

Im Verkehrssektor lag der Ausstoß mit 163,5 Millionen Tonnen CO₂ auf einem höheren Niveau als im Vorjahr. Umweltschützer fordern erhöhte Einsparanstrengungen.

Related