Hier schlägt jemand vor, statt ...

Hier (https://www.tillett.info/2020/04/05/a-solution-to-covid-19/) schlägt jemand vor, statt auf einen Impfstoff zu warten, lieber nach einer abgeschwächten Variante des Corona-Virus zu suchen. Dazu müsste man in die Viren von Erkrankten mit milden Verläufen genetisch sequenzieren und nach einer Stamm suchen, der eben nur milde Verläufe generiert. Die harmlose Variante von SARS-CoV-2 könnte man dann ähnlich wie einen Impfstoff nutzen, da unser Immunsystem bei einer Infektion mit der milden Variante auch Antikörper gegen gefährlichere Varianten des Virus produziert und man damit geschützt wäre. Im Gegensatz zu einem normalen Impfstoff wäre man allerdings ansteckend. Eine Idee könnte daher sein, doch auf Herdenimmunität zu setzen, aber eben indem man künstlich die milde Variante verbreitet, so dass irgendwann die gefährlichen Stämme von SARS-CoV-2 keinen Wirt mehr finden können. Ich kann nicht wirklich beurteilen, wie gut so etwas mit SARS-CoV-2 funktionieren kann, das können vermutlich nur Virologen. Aber was auch interessant ist, das diese Idee abgeschwächte Stämme zu nutzen in der Geschichte schon mehrfach mit Erfolg angewandt wurde. Es war sogar die erste Art Impfung überhaupt, und wurde vermutlich bereits vor über 500 Jahren im alten China als eine Art Schutzimpfung gegen Pocken angewandt (https://de.wikipedia.org/wiki/Variolation). Erst im 18. Jhd kam diese Idee über das Osmanische Reich nach England. Es gab Zeiten, da war China dem Westen um Jahrhunderte voraus.

tillett.info

A (possible) solution to COVID-19 – Daniel Tillett

Related