Der deutsche Autopapst hat es ...

Der deutsche Autopapst hat es inzwischen auch erkannt.

“„Seine letzte Bastion sind die dicken SUV, die großen Firmenwagen und die Steuervorteile etwa in Deutschland“”

“„Ohne das steuerlich bevorteilte Diesel würden deutlich weniger Firmenwagen als Diesel motorisiert werden und damit auch ‚kleiner‘ ausfallen“, schreibt der Auto-Experte…. Die Logik dahinter: „Billigerer Treibstoff macht Appetit auf größere Autos.“”

" In Deutschland liege der Marktanteil der Dieselautos bei den Neuzulassungen in den ersten drei Quartalen mit knapp 30 Prozent noch über dem westeuropäischen Durchschnitt, ebenso wie in Frankreich mit 31 Prozent und in Italien mit 34,6 Prozent. In Norwegen dagegen seien es nur noch 10, in den Niederlanden 4,5 Prozent."

Die Steuervorteile für Diesel und Kerosin müssen dringend abgeschafft werden. Warum gibt es immer noch eine niedrigere Mineralölsteuer auf Diesel, im Jahre 5 nach dem Dieselskandal?

(siehe “Dadurch wurden Dieselfahrzeuge in Deutschland im Zeitraum von 1990 bis 2015 im Vergleich zu Benzinern um ca. 254 Mrd. Euro geringer besteuert.” https://de.wikipedia.org/wiki/Mineral%C3%B6lsteuer)

In Worten zweihundertfünfzig Milliarden Euro Steuersubvention für den Diesel in Deutschland.

Wir subventionieren den Diesel immer noch mit 10 Milliarden Euro pro Jahr!! Wahnsinn!

businessinsider.de

Das Zeitalter des Diesels ist vorbei, sagt Autoexperte Dudenhöffer

Der Anteil neuzugelassener Diesel-Autos sinkt seit einigen Jahren. Strengere CO2-Vorgaben der EU dürften den Trend beschleunigen.

Related