Ein kleiner Einblick wie das ...

Ein kleiner Einblick wie das mit dem FakeNews so funktioniert. Zusätzlich zu offensichtlichen Fakeseiten wie “Abendlich Hamburg” kommen aber noch locker abertausende TwitterBots (https://www.zeit.de/2019/21/russland-trolle-twitter-europawahl-daten-manipulation/komplettansicht), vermeintlich private Blogs (https://www.psiram.com/de/index.php/Swiss_Policy_Research), Myriaden von YouTube-Channels, Facebook-Seiten etc. .

Wer dagegen mal tief in die russische Propaganda einsteigen möchte, dem sei als Startseite https://www.psiram.com/de/index.php/Kategorie:Medien_aus_Russland empfohlen.

Für alle die aber schon gegen völlig abgestumpft sind gegen russische oder auch die tägliche US-amerikanische Propaganda und mal etwas ganz Neues probieren wollen, empfehle ich gerne chinesische Propaganda von Radio China International: http://german.cri.cn/ . Besonders absurd finde ich ja, dass auf der Webseite Google zur Suche genutzt wird, wo doch gerade Google in China komplett gesperrt ist (https://de.wikipedia.org/wiki/Gesperrte_Websites_in_der_Volksrepublik_China)

netzpolitik.org

Russische Desinformation - Das Netzwerk gefälschter Auslandsmedien

Seit Jahren verbreiten vermeintliche Nachrichtenportale aus Europa russische Propaganda. netzpolitik.org und WELT haben jetzt ein Netzwerk enttarnt, das Lügen in russischen Medien glaubwürdiger machen soll. Es gibt Verbindungen zum Geheimdienst.

Related