"Weltweit ist die Baubranche für ...

“Weltweit ist die Baubranche für die meisten CO2-Emissionen verantwortlich.”

Seltsamerweise wird darüber wenig gesprochen, aber wenn wir die Klimaziele ernst nehmen wollen, dann müssen eigentlich ab sofort sämtliche Neubauten Nullenergiehäuser werden, mit Solarzellen auf dem Dach, Wärmepumpe für die Energieversorgung (oder noch besser (Brennstoffzelle mit grünem Wassserstoff, https://www.capital.de/immobilien/klimaschutz-autarkes-wohnen-im-wasserstoff-haus) und natürlich bester Isolierung und am besten als Holzhaus. Und nicht nur das. Natürlich müssen auch alle Bestandsgebäude umgerüstet werden. Ölheizung raus, Solarzellen aufs Dach. Der Staat sollte bei seinen Gebäuden hier eigentlich Vorreiter sein.

Merkt ihr etwas davon? Wie sehen die Neubauten in eurer Umgebung aus? Wie sehen die staatlichen Neubauten aus z.B. Behördengebäude, Schulen, Turnhallen, Schwimmbäder, Kindergärten, Altersheime usw. ?? Ich sehe noch überhaupt kein Umdenken in den Planungen. Da wird einfach weiter gemacht wie bisher.

Das stellt auch die Süddeutsche Zeitung fest:

“Die Mehrheit beschäftigt sich nicht ernsthaft mit ökologisch nachhaltigem Bauen, und gerade die ältere Generation hält es für utopisch”, sagt Johanna Wörner. Die Berliner Architektin engagiert sich für Architects for Future, weil nichts weniger als “eine Revolution notwendig ist” (https://www.sueddeutsche.de/kultur/architects-for-future-architektur-klimakrise-1.4701359)

Also fragt mal an in euerer Gemeinde oder Stadt, ob bei geplanten Neu- und Umbauten von öffentlichen Gebäuden Solarzellen eingeplant sind. Und wenn ihr schon dabei seit, fragt auch gleich mal, ob das Gebäude eine Glasfaserleitung für den Internetzugang bekommt. Vielleicht macht ihr euch damit bei den Planern nicht beliebt, aber unser Planet braucht das jetzt.

jetzt.de

„Im Idealfall sollte gar nicht neu gebaut werden“

Luisa Ropelato von Architects for Future darüber, wie wir alle klimaschonender wohnen können.

Related