Die Antworten der Parteien auf ...

Die Antworten der Parteien auf die Wahlprüfsteine der wissenschaftlichen Verbände sind durchaus interessant. Besonders auffällig ist dabei die AfD, die auf viele Fragen überhaupt keine Antworten gibt. Z.B. beantworten sie die Frage danach, wie man den Einfluß von Verschwörungsmythen limitieren könnte, überhaupt nicht. Vermutlich weil sie die Hauptprofiteure dieser Mythen sind und ihre Verbreitung aktiv fördern.

Interessant aber finde ich auch, dass die AfD als einzige Partei für den Wiedereinstieg in die Kernkraft ist. Ich finde, wenn das so ist, dann hat die AfD sicher nichts dagegen, wenn das Endlager für Atommüll in Deutschland in einer ihrer Parteihochburgen in Sachsen gebaut wird, z.B. im Wahlkreis Sächsische Schweiz - Osterzgebirge (https://de.wikipedia.org/wiki/Parteihochburg). Die Atomindustrie sucht nämlich schon seit 60 Jahren nach einem Standort, wo sie ihren hochgiftigen und hochradioaktiven Schrott für die nächsten 10000-100000 Jahre lagern kann und wäre der AfD für diese Unterstützung beim Bau eines Endlagers sicher sehr dankbar. Sachsen hat daher mit der AfD eine strahlende Zukunft vor sich.

wissenschaft-verbindet.de

Wahlprüfsteine zur Bundestagswahl 2021

Im Vorfeld der Bundestagswahl haben die großen mathematisch-naturwissenschaftlichen Fachgesellschaften allen im deutschen Bundestag vertretenen Parteien sogenannte „Wahlprüfsteine“ vorgelegt. Diese gemeinsame Aktion soll dokumentieren, welche grundlegenden wissenschaftspolitischen Vorstellungen die jeweiligen Parteien haben.

Related