"dass durch die weltweit zunehmende ...

“dass durch die weltweit zunehmende Abkehr von fossilen Energieträgern Russlands Exporte einbrechen könnten, bis 2035 könnte sich dadurch ein riesiges Haushaltsloch auftun. Dann würden auch die Einkünfte der Menschen in Russland, so Gref, um fast 15 Prozent zurückgehen.

„25 Prozent“, korrigiert Wirtschaftswissenschaftler Wladislaw Inosemzew nun im Interview auf Znak. "

Russland wird vermutlich das Land sein, welches am meisten unter der globalen Energiewende leidet. Hat es doch im Gegensatz zu Ländern wie Norwegen sein Geld aus den Öleinnahmen nicht in Staatsfonds angelegt, sondern finanziert mit den Ölmilliarden ein riesiges Militär (Kosten: 5% des Bruttosozialprodukts, Deutschland liegt bei 1,5 %), militärische Abenteuer wie die Krim und einen riesigen Staatsapparat (20% der Bevölkerung arbeiten als Staatsangestellte). Zudem hat die russische Regierung neben dem eigenen Machterhalt keine weiteren Visionen für das Land und daher auch keinen Willen und keine Energie notwendige Reformen durchzuführen. Von einer notwendigen Energiewende ist Russland noch weiter entfernt wie Putin vom Friedensnobelpreis.

dekoder.org

Europas Energiewende – Russlands Systemkrise?

Wie die Krise in Russland näher und näher rückt – durch die Abkehr von fossilen Energieträgern in Westeuropa. Wirtschaftswissenschaftler Wladislaw Inosemzew warnt auf Znak.  / Quelle: Znak

Related